• Muonekera-Grundschule

Ausbau der Muonekera-Grundschule in Malawi schafft endlich genug Platz für lernwillige Kinder

Mehr als 2.000 Schüler, aber nur acht Klassenzimmer und 17 Pädagogen: Die Dimensionen der Muonekera-Grundschule lassen uns Europäer staunen und erschütterten das Team der Christian-Liebig-Stiftung e.V. beim ersten Besuch im Jahr 2016. Denn die große Schüleranzahl sprengt jeden Rahmen. Mehr als 200 Kinder erhalten hier in einem Klassenzimmer dicht gedrängt gleichzeitig Unterricht. Tische und Bänke haben gar keinen Platz. Zum Teil werden die Kinder im Schichtbetrieb unterrichtet, oder, wenn es das Wetter zulässt, im Freien. Doch in dieser kargen Gegend gibt es fast keinen Schatten.

Auch für die Lehrkräfte ist dieser Zustand eine große Belastung. Immerhin: die internationale Organisation Mary’s Meals stellt eine regelmäßige Schulspeisung sicher.

  • Land:

    Malawi

  • Ort:

    Muonekera. 50 km von Blantyre entfernt; ca. 9 km abseits der Hauptstrasse

  • Projektdauer:

    2018-2019

  • Status:

    2.000 Schüler in neun Klassenzimmern, drei Lehrerhäuser für 17 Lehrkräfte, kein Strom aber Wasserzugang, unzureichende sanitäre Anlagen

  • Ziele:

    Bau von drei Doppelklassenzimmern, einem Lehrerhaus und evtl. Sanierung der sanitären Anlagen

So ist kein vernünftiges Lernen möglich

Nichts als Staub – sinnvoller Unterricht im Freien kann hier nur in Form von Fußball stattfinden.

Nichts als Staub – sinnvoller Unterricht im Freien kann hier nur in Form von Fußball stattfinden.

Grundschulen dieser Größenordnung sind im Normalfall auf eine Anzahl von maximal 600 Kindern oder Jugendlichen ausgerichtet. Der Bedarf an Grundschulen ist in ganz Malawi groß. Besonders in städtischen Einzugsgebieten ist die Bevölkerungsdichte sehr hoch. An den meisten Schulen wird eine kaum zu bewältigende Anzahl von Kindern unterrichtet.

Anders als in Deutschland sind die Gemeinden nicht in Häusergruppen angelegt, sondern liegen weit verstreut, in der Nähe zu den bewirtschafteten Feldern. Deshalb müssen kleine Kinder oft weite Strecken zurücklegen, um überhaupt zur Schule gehen zu können.

Mit diesen Maßnahmen wollen wir helfen

Da hier Hilfe wirklich dringend notwendig ist, haben wir uns dazu entschlossen, diese Grundschule zu einem unserer nächsten Projekte zu machen. Neben neuen Klassenzimmern besteht auch großer Bedarf an Wohnhäusern für die Lehrkräfte. Im Moment mieten fast alle Pädagogen in der Umgebung ein Zimmer und haben damit weite Wege zu ihrem Arbeitsplatz. Wenn Lehrpersonal an der Schule wohnen kann, findet erfahrungsgemäß besserer und häufiger Unterricht statt.

Der Bau von drei Doppelklassenzimmern und einem Lehrerhaus sind deshalb fest geplant, je nach Höhe der Kosten für das Material bleibt noch Budget für eine komplette Renovierung der sanitären Anlagen. Auch die Dorfgemeinschaft ist hochmotiviert, das Projekt gemeinsam mit uns umzusetzen.

Die Gemeinde von Muonekera ist hoch motiviert

Die Gemeinde von Muonekera ist hoch motiviert, endlich mehr Platz für die vielen lernwilligen Kinder zu bekommen.

Alle haben rasch mit angepackt und Ziegel für dringend notwendige Basis-Arbeiten an den Sanitäranlagen gebrannt. Die Baumaßnahmen an den neuen Klassenzimmern und dem Lehrerhaus unter Leitung unserer Partnerfirma Niconstruction starteten im Frühsommer 2018, Fundamente wurden ausgehoben, die ersten Mauern gebaut. Beim Besuch unseres Vorstands im Oktober des gleichen Jahres konnten die neuen Gebäude bereits feierlich eingeweiht werden. 

Impressionen

Helfen Sie mit einer Spende, unser Bauvorhaben in Muonekera zu verwirklichen!

Denn Bildung verändert Leben.