• Wir bauen Schulen in Malawi ...

… und geben Kindern eine Perspektive – mit Bildung

Seit ihrer Gründung im Jahr 2003 setzt sich die Christian-Liebig-Stiftung e.V. (CLS) für eine bessere Zukunft durch Bildung in Malawi ein. In dem kleinen südostafrikanischen Land, das auf Platz 170 des HDI-Index steht, werden vor allem Grundschulen neu errichtet, erweitert oder bestehende Schulen renoviert.

Neben dem Neubau einer großen Sekundarschule mit Mädchenwohnheim fördert die CLS auch viele Bildungsprojekte. Der Verein vergibt Patenschaften für einzelne bedürftige Mädchen, die sich ohne Unterstützung einen Platz im Mädchenwohnheim nicht leisten könnten. Die besten Absolventen der Sekundarschule können sich ebenfalls für ein Stipendium bewerben, um ein Studium oder eine Berufsausbildung anzutreten.

Im Jahr 2007 weitete die CLS ihre Tätigkeit für mehrere Jahre zusätzlich auf Mosambik aus.

Auch hier ist Hilfe zur Selbsthilfe das Motto der CLS: Das fünf Jahre laufende Projekt „Millenniumsdorf Mabote“ in Kooperation mit der Deutschen Welthungerhilfe e.V. hatte zum Ziel, den Hunger von rund 1000 Einwohnern zu reduzieren, eine allgemeine Schul-Primarbildung zu verwirklichen, die Kinder- und AIDS-Sterblichkeit senken und eine Sicherung der ökologischen Nachhaltigkeit zu bewirken.

Zudem wurde eine Backstube zur Ausbildung benachteiligter Kinder errichtet. Mosambik zählt ebenfalls zu den ärmsten Ländern der Erde, steht auf Rang 181 im HDI-Index.